1

Über Baumstamm und Geröll – die CTF in Dinslaken

Category : Matschgeschichten, NRW CTF Cup

“Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.” (Jean Paul)

Spuren haben wir im matschigen Boden der CTF in Dinslaken genug hinterlassen als wir gegen 10 Uhr auf die knapp 50 km lange Mittlere-Runde aufbrachen. Mit dabei: 4 Matschhühner, ein paar Freunde und eine Handycam!

Gleich am Anfang ging es heiß her auf den Dinslakener Trails. Steile Abhänge und kurvige Fahrbahnen forderten die Konzetration und Fahrgeschick. Was uns natürlich besonders freute, war der zu Anfang sehr matschige Abschnitt der Strecke. Mit Karacho ging es durch gefühlt hunderte von Pfützen und Schlammlawinen. War dat schön!

Die kleine Pause an der ersten Kontrollstelle nach 13km hatten wir uns dann auch reglich verdient. Schnell ein paar Kekse eingeworfen, die schicken SPONSER-Trinkflaschen neu befüllt und schon ging es weiter. Es folgte ein etwas längerer Anstieg nach welchem ich erst mal etwas nach Luft ringen musste. Ist mir ja schon leicht peinlich aber – das wird schon wieder!

Dann ging es erstmal wieder runter. An dieser Stelle möchte ich kurz auf unsere Überschrift aufmerksam machen, welche natürlich nicht ohne Grund ausgewählt wurde. Auf einer längeren Abfahrt sorgte ein Baustamm für Heiterkeit unter den Fahrern. Dank Dirk,deren Videokünsten und YouTube konnte das Ganze auch für die Nachwelt festgehalten werden:

Die abschliessenden letzten 10 km bestanden dann leider größtenteils nur noch aus Forstwegen, Asphalt und festen Wegen. Es war also ein lockeres ausrollen angesagt. Im “Ziel” angekommen Wertungskarte abstempeln nicht vergessen und dann gab es neben einem Bikewash noch lecker Ebsensuppe :)

Die Organisatoren konnten am Ende knapp 900 TeilnehmerInnen zählen. Davon nahmen einige sogar beachtliche Anfahrtswege in Kauf. Sie kamen beispielsweise aus den Niederlanden oder aus Frankfurt. Auch das Alterspektrum war stark: Biker von sieben bis siebzig Jahren waren dabei und genossen das herliche Wetter. Der schnellste Fahrer auf der 70 km Runde erreichte bereits nach 2:52 Std. den Start/Ziel Bereich. Die teilnehmerstärksten Mannschaften wurden zudem mit einem Pokal geehrt: Der erste Platz ging an das Team vom RSC Niederrhein mit 30 Starterinnen und Startern. Der zweite Platz ging an Blau-Gelb Oberhausen mit 22 Teilnehmern, gefolgt von den Haldenbikern mit 18 Teilnehmern. Herzlichen Glückwunsch!

Unser Fazit: Die CTF in Dinslaken war super!! Schöne Strecke, tolle Verpflegung, nette Leute. Danke an das komplette Orga-Team für diese tolle Veranstaltung! Die Matschhühner kommen gerne wieder :)

Über den Autor

Jennifer Letzing Als ausgebildete Mediengestalterin beschäftige ich mich mit allem was bunt ist und Spaß macht. Eine Sparte davon ist das Online-Marketing und nicht zuletzt natürlich das Biken. Um alles unter einen Hut zu bringen, bin ich seid 2010 aktiv für die Matschhühner als Marketingmanagerin tätig. 2012 gründete ich unter dem Namen emotion-Sportswear mein eigenes kleines Bike-Modelabel.

_________________________________

“Be part of it – komm mit ins Team!”

Haben wir dich neugierig gemacht, dein Interesse geweckt? Bist du aktiv im Radsport-/ Geländeradsport unterwegs, möchtest du bei den Matschhühnern dabei zu sein oder uns unterstützen?

–> Dann schreib uns an! Wir freuen uns auf dich! :D

Comments (1)

[...] Einen kleinen Bericht zur CTF in Dinslaken werde ich natürlich noch liefern. Aber einen schönen Artikel zur CTF findet Ihr bei den Matschhühnern. [...]

Post a comment